subtemplate

Immer wieder neue Perspektiven bei KiK

Meinen persönlichen Werdegang bei KiK würde ich als sehr fassettenreich beschreiben, gekennzeichnet mit vielen Veränderungen und Entscheidungen, die mir immer wieder neue Perspektiven bei KiK eröffneten.


Mit dem frischen Abi in der Tasche startete ich meine Aus- und Fortbildung zur geprüften Handelsassistentin im EH. Ein langes Wort für einen Beruf und genauso umfangreich.


Ich lernte in meiner Vertriebsphase von der Pike auf, wie die Vorgänge in einer KiK Filiale ablaufen. Die für mich persönlich wertvollste Erfahrung war der direkte Umgang mit dem Kunden und der Ware. Es ist toll, ein Kundenlob zu erhalten, wenn die neuen Artikel gut präsentiert sind. Der schulische Teil wird gemäß dem Ausbildungsplan in 2-wöchigen Seminaren in einer unserer Bildungszentren vermittelt. Jeder „Hassi“ wird perfekt auf den Abschluss vorbereitet.


Nach meinem Wechsel in den Einkauf lernte ich die andere und genauso wichtige Seite des Unternehmens kennen – die Warenbeschaffung. Zum Beispiel T-Shirts in der Passform kontrollieren, anprobieren und die Qualitätsunterschiede feststellen können sowie mit Lieferanten kommunizieren, sind das Kerngeschäft gewesen.

Zunehmend wurde ich mit organisatorischen Hintergründen und Strukturen betraut. Schnell erkannte KiK, dass meine Stärken auch in der Projektarbeit liegen. Heute bin ich Assistenz der Geschäftsführung im Einkauf und brauche hier alle meine angelernten Kenntnisse aus Vertrieb und Einkauf.
KiK ist ein Unternehmen, was auf das Engagement von jedem einzelnen Mitarbeiter setzt und dies gezielt fördert, wenn tatsächlich Leistung und Einsatz stimmen.


Klar, das gerade Berufseinsteiger mit Durchhaltevermögen alle Chancen haben, sich weiter zu entwickeln.

Zurück