subtemplate

Pressemitteilungen

09. November 2011

KiK unterstützt Jugendliche in Somalia

Im Oktober 2011 spendete der Textildiscounter 200.000 EUR für ein Bildungsprojekt in Somalia


Bönen, 09. November 2011. In Zusammenarbeit mit CARE Deutschland-Luxemburg e.V. unterstützt KiK mit einer Spende über 200.000 EUR in Somalia das Projekt „Bildung ist Zukunft“. Das Projekt richtet sich an benachteiligte Jugendliche im Alter von 16 bis 24 Jahren.

Somalia – ein durch politische Instabilität und chronische Armut gezeichnetes und durch eine der schwersten Dürren seit 60 Jahren gebeuteltes Land. Verschiedene Hilfsorganisationen engagieren sich dort und leisten Sofort- und Aufbauhilfe. In Kooperation mit CARE Deutschland-Luxemburg e.V., einer der größten Hilfsorganisationen weltweit, unterstützt auch der Textildiscounter KiK die Menschen in Somalia. Mit 200.000 EUR fördert KiK ein Projekt im Bereich Bildung in der Region Puntland.

Ziel ist es, den jungen Erwachsenen eine Berufsausbildung und somit ein Einkommen zu ermöglichen, um die eigene Familie versorgen zu können. Nur so wird die Voraussetzung geschaffen, dass den Menschen auch in Krisenzeiten, wie der aktuellen Dürreperiode, eine Chance auf Zukunft ermöglicht wird.
„CARE ist sehr daran gelegen, dass den Jugendlichen eine Zukunft ermöglicht wird, die sie selbst bestimmen können. Und KiK ist es wichtig, hierzu einen  entscheidenden Beitrag zu leisten.“, so Petra Katzenberger, Bereichsleiterin Corporate Social Responsibility.

Innerhalb eines Jahres werden 670 Jugendliche in verschiedenen Bereichen geschult. Neben dem Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen werden auch berufsspezifische Fertigkeiten den Jugendlichen vermittelt: beispielsweise im Bereich der Klemptnerarbeit und Autotechnik sowie  im Hinblick auf Backwaren, Kosmetik und Schneiderei.