subtemplate

Pressemitteilungen

02. July 2014

KiK verdoppelt Einlage in Rana Plaza Treuhandfonds

Bönen, 02.07.2014. KiK hat bereits am vergangenen Freitag der International Labour Organization (ILO) die Erhöhung der bisherigen Einlage von 500.000 US Dollar auf insgesamt 1 Mio. US Dollar bestätigt.


„KiK hat die Entwicklung des Rana Plaza Treuhandfonds von Anbeginn an im Austausch mit allen involvierten Stakeholdern mitgestaltet und unterstützt. Uns war es und ist es wichtig, dass sich um alle Betroffenen nachhaltig und gerecht gekümmert wird.  Daher haben wir uns zur Verdoppelung der Einlage entschieden“, so Heinz Speet, Vorsitzender der Geschäftsführung von KiK.

KiK unterhielt zum Zeitpunkt des Unglückes keine direkte Geschäftsbeziehung zu einer der im Rana Plaza Building ansässigen Lieferanten. Aber es ist dem Unternehmen ein wichtiges Anliegen, die Produktionsbedingungen in Bangladesch nachhaltig und langfristig -  auch im Schulterschluss mit anderen internationalen Unternehmen, der Regierung und den NGO‘s vor Ort - zu verbessern.

„Wir hoffen, dass unsere Einlage weitere Unternehmen dazu bewegt, ebenfalls eine Hilfszahlung zu tätigen“, so Heinz Speet weiter.