Nützliche Bewerbungstipps.

Ihre Bewerbung ist der erste Eindruck, den wir von Ihnen bekommen. Legen Sie Wert darauf, dass es ein guter Eindruck wird, den Sie hinterlassen! Wichtiger als Ihre Noten ist uns dabei ein stimmiger, ordentlicher Gesamteindruck der Bewerbung. Und: Achten Sie darauf, dass Ihre Unterlagen vollständig sind. Zu einer Bewerbung gehören drei Bestandteile: ein Anschreiben, Ihr Lebenslauf sowie Schul- und Arbeitszeugnisse, denn wir wollen sehen, was Sie bisher gemacht haben.

Das Anschreiben.

Wir wollen Sie kennenlernen und wissen, warum Sie zu uns passen. Was in Ihrem Anschreiben stehen sollte – ein Leitfaden:

  • Wie oder durch wen sind Sie auf unser Ausbildungsangebot bzw. unsere Stelle aufmerksam geworden?
  • Warum bewerben Sie sich bei uns?
  • Warum glauben Sie, der oder die Richtige für diesen Ausbildungsberuf bzw. diese Stelle zu sein? Interessen, Erfahrungen, persönliche Stärken, manchmal auch Hobbys können zum Beispiel Ihre Begründung stützen.
  • Was machen Sie derzeit? Sind Sie noch Schüler, im Praktikum oder in einem Job?
  • Welchen Schulabschluss werden Sie aller Voraussicht nach erreichen? Bitte verwenden Sie hier keine Abkürzungen.
  • Sind Ihre Kontaktdaten vollständig mit Namen, Adresse, Festnetz- und Handynummer?
  • Achten Sie auf die richtige Berufsbezeichnung Ihrer gewünschten Ausbildung bzw. der gewünschten Stelle!
  • Vermeiden Sie generell Rechtschreibfehler!
  • Formulieren Sie das Anschreiben kurz und knackig – es muss keine Romane enthalten. Achten Sie darauf, dass es insgesamt übersichtlich ist.

Der Lebenslauf.

Zahlen, Daten, Fakten. Uns interessiert Ihr Werdegang – schulisch und beruflich!

  • Gestalten Sie Ihren Lebenslauf so übersichtlich wie möglich, indem Sie schulische und berufliche Stationen tabellarisch und chronologisch auflisten.
  • Nennen Sie Ihren voraussichtlichen Schulabschluss.
  • Verwenden Sie keine Abkürzungen!
  • Ob Sie den Lebenslauf in der zeitlichen Abfolge vorwärts oder rückwärts anordnen, hängt von Ihrer Berufserfahrung ab: Schüler listen die Daten besser von der Einschulung bis zum voraussichtlichen Schulabschluss auf. Bei Bewerbern mit Berufserfahrung bietet es sich an, rückwärts chronologisch zu ordnen. So stehen die im Beruf erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten im Vordergrund.
  • Listen Sie auch weitere Qualifikationen wie Nebenjobs oder Praktika auf.

Die Zeugnisse.

Welches Wissen, welche Erfahrungen bringen Sie mit? Zeigen Sie es uns!

  • Bewerber um einen Ausbildungsplatz sollten uns die letzten zwei Zeugnisse der Schule schicken. Uns reichen nichtbeglaubigte Kopien.
  • Berufserfahrene belegen ihr Know-how am besten durch Arbeitszeugnisse.
  • Sie haben Nachweise oder Zeugnisse von einem Praktikum oder einer Aushilfstätigkeit? Die gehören auch zu den Unterlagen.

Alles komplett? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Hier finden Sie alle derzeit offenen Stellenangebote. Bewerben Sie sich jetzt!