subtemplate

Pressemitteilungen

27 Dezember, 2011

KiK unterstützt notleidende Familien in Bangladesch

Der Textildiscounter spendet 40.000 US-Dollar für Decken und warme Kleidung


Bönen, 27. Dezember 2011. In Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation CARE unterstützt das Textilhandelsunternehmen KiK Familien im Norden Bangladeschs, die unter einem überraschenden Kälteeinbruch leiden.
Der plötzliche Temperaturabfall hat die Bewohner der Distrikte Rangpur, Kurigram, Nilphamari, Gaibanda und Lalmonirhat hart getroffen. Bisher sind 50 Menschen an den Folgen der niedrigen Temperaturen gestorben, die meisten davon waren Kinder.
KiK spendet 40.000 US-Dollar. Damit kann CARE Tausende Decken und warme Kleidung beschaffen und an die Notleidenden verteilen. Unterstützt werden mit der Aktion vor allem alte und behinderte Menschen sowie schwangere und stillende Frauen. Aktuell ist CARE verstärkt im Norden von Bangladesch tätig – dort ist die Not am größten. „Wir arbeiten schon seit 2008 mit CARE Bangladesch zusammen und haben beste Erfahrungen mit deren unbürokratischer und schneller Hilfe gemacht“, so Dr. Michael Arretz, Geschäftsführer für Nachhaltigkeit, Qualität und Kommunikation bei KiK. Die warme Kleidung und die Decken könnten jetzt helfen, vielen Menschen das Leben zu retten.


Weitere Spenden für die Opfer der plötzlichen Kältewelle können an CARE Deutschland gerichtet werden, Kontonummer 4 40 40, Sparkasse Köln Bonn, Bankleitzahl 370 501 98.